Leichtathletik in Emden

 
 

Herzlich Willkommen bei den Leichtathleten der Emder LG



(28.01.2015) Lotta Gohlke ist Landesmeisterin

Ausschnitt aus der Emder Zeitung vom 28.01.2015

(13.01.2015) Lotta Gohlke unter neun Sekunden

Ausschnitt aus der Emder Zeitung vom 13.01.2015

(17.07.2014) Drei Ostfriesinnen im Endlauf über 100 Meter Hürden


Bei den Norddeutschen Meisterschaften der Leichtathleten standen in der
Wettkampfklasse U18 gleich drei Athletinnen aus Ostfriesland im Finale.
Bereits am letzten Wochenende hatten Lotta Gohlke, Anna Bolk und Josephine Bamezon das Hürdenfinale bei den Landesmeisterschaften unter sich ausgemacht und in Hamburg qualifizierten sich die drei Sprinterinnen in drei Vorläufen für das Finale. Hier belegte Lotta Gohlke (Emder LG) den 5. Platz, Anna Bolk (SV Georgsheil) wurde 6. und Josephine Bamezon (SV Georgsheil) kam aufgrund einer Verletzung auf den 8. Platz.
Im Bild oben wird deutlich, dass Lotta Gohlke aufgrund eines schlechten Starts
bereits an der ersten Hürde den Anschluss verloren hatte. Aber auch an
diesem Wochenende zeigte sie Kampfgeist und konnte sich noch mit einer neuen persönlichen Bestleistung im vorderen Feld platzieren. Mit der Zeit von
14,87 Sekunden verpasste sie die Qualifikationsnorm für die Deutschen
Jugendmeisterschaften nur knapp. Da die Emderin aber noch zum jüngeren
Jahrgang ihrer Altersklasse gehört, wird sie sicherlich in der nächsten
Saison ihre Chance nutzen können.
Pia Nikoleit (Bild unten) dominierte das Rennen der Frauen über 1500 Meter deutlich. Sie hatte sich an diesem Wochenende für eine andere Taktik entschieden und ging im Gegensatz zum letzten Wochenende das Rennen verhalten an. Nach 1000 Metern (Zwischenzeit 3:10 Minuten) setzte sie sich dann durch einen langgezogenen Endspurt schnell vom Feld ab und wurde ungefährdet Norddeutsche Meisterin.
Pia wird dich in den nächsten Tagen intensiv auf die Deutschen Meisterschaften vorbereiten und hofft auf einen Finalplatz. Lotta wird am
kommenden Wochenende bei den Landesmeisterschaften der U20 in Wilhelmshaven über 200 Meter an den Start gehen.

(06.07.2014) Landesmeisterschaften: Erfolge für Pia und Lotta



Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften sicherte Pia Nikoleit für die Emder LG den einzigen Titel. In einem überlegen geführten Rennen lief Pia sofort an die Spitze und setzte sich deutlich vom Feld ab. Obwohl sie ohne Unterstützung ihrer Konkurrentinnen laufen musste, siegte sie in der guten Zeit von 4:29,22 Minuten. Für die in Ulm stattfindenden Deutschen Meisterschaften lässt diese Leistung einiges erhoffen. Eine Endlaufteilnahme sollte möglich sein.

Lotta hatte ein wenig Pech. Als Vorlaufbeste hatte sie sich für das Finale qualifiziert. Aber dort traf sie auf eine schnelle Josephine Bamezon, die heute ihre eigene Bestleistung um fast eine halbe Sekunde verbesserte. Hinzu kam noch ein wenig Pech, als Lotta zwei Hürden mit dem Nachziehbein berührte und den Rhythmus verlor. Aber Lotta zeigte Kampfgeist und sprintete noch auf den zweiten Platz, zwar mit neuer persönlicher Bestzeit, aber mit zu starker Windunterstützung. Wir hoffen, dass es am Sonntag in Hamburg bei den Norddeutschen Meisterschaften noch besser klappt.

(Bild oben: „Ostfriesenpower“ - Drei ostfriesische Hürdensprinterinnen auf dem Treppchen. Josephine Bamezon, Lotta Gohlke und Anna Bolk. Bild mitte: Lotta enteilt den Konkurrentinnen. Bild unten: Pia Nikoleit auf dem Weg zum Titelgewinn)

 
(01.07.2014) 600. Mitglied bei der Emder LG (Ausschnitt aus der EZ)


(01.06.2014) Matjeslauf 2014
Die Ergebnisse vom Matjeslauf finden Sie HIER.

(25.03.2014) Emder Berglauf: Unsere Athleten machen den Weg frei

Im Hinblick auf den am Samstag am Emder Berg stattfindenden 2. Emder Berglauf haben die Leichtathleten der Emder LG schon mal den herumliegenden Müll aufgesammelt um so auch der Sportveranstaltung einen angemessenen Rahmen zu geben. Die Maßnahme im Rahmen der Aktionswoche „Unsere saubere Stadt“ wurde mit einem lockeren Lauftraining verbunden.


Lesen Sie den kompletten Artikel aus der Emder Zeitung vom 21.03.2014 HIER.

(31.01.2014) Erfolgreiche Leichtathleten beim Auricher Crosslauf

Während Lotta und Pia ihre Wettbewerbe in der Halle am Leistungszentrum in
Hannover bestreiten konnten, nahmen fünf Leichtathleten bei klirrender Kälte
am Auricher Crosslauf im Wallinghausener Wald teil. Auch hier sprangen
einige Erfolge heraus.
Sanna (W11 in 6:45 Minuten) und Jonna Kosic (W 14 in 6:23 Minuten) belegten in ihren Altersgruppen jeweils den ersten Platz. Das gleiche schaffte auch Lea Ramaker, die für die 1,5 Kilometer lange Strecke 6:39 Minuten benötigte. Mit der gleichen Zeit kam Vinn Schneider ins Ziel und belegte damit den zweiten Platz in seiner Altersgruppe. Svea Schmidt nahm zum ersten Mal an einem Crosslauf teil und wurde in der Altersklasse W13 Vierte.


(27.01.2014) Lotta Gohlke ist Landesmeisterin
Mit Lotta Gohlke (Bild links) und Pia Nikoleit (Bild unten) starteten nur zwei Athletinnen der Emder LG bei den Niedersächsischen Hallenlandesmeisterschaften der Leichtathleten, aber die beiden Athletinnen sorgten mit einem Titel und zwei Vizemeisterschaften für eine gute Ausbeute. Bereits am Freitag startete Lotta Gohlke bei den U18 über 60 Meter und hatte sich vorgenommen, den Zwischenlauf zu erreichen. Dieser Wettbewerb sollte der Vorbereitung für den nächsten Tag dienen, an dem die Emderin über 60 Meter Hürden zu den Favoritinnen gehörte. In der Zeit von 8,31 Sekunden überstand Lotta den Vorlauf und verbesserte im Zwischenlauf ihre Bestzeit über diese Strecke noch einmal auf 8,25 Sekunden. Zwar verpasste sie damit den Endlauf knapp, aber hier deutete sich an: Lotta ist gut in Form und für die Hürdenwettbewerbe gut gerüstet.

Am Samstag standen dann bereits um 11 Uhr die Hürdenwettbewerbe auf dem Programm. In diesem Wettbewerb waren mit drei Georgsheilerinnen und Lotta Gohlke gleich vier Ostfriesinnen beteiligt. Im dritten Vorlauf musste sich
die Emder Athletin dann für den Endlauf qualifizieren und dies gelang ihr
mit der weitaus besten Vorlaufzeit von 9,05 Sekunden. "Es hat alles geklappt. Der Start war perfekt, der Rhythmus wurde sofort gefunden und auch im Auslauf zeigte sie keine Schwächen," so ihr Trainer Friedhelm Peters. Damit war die Emderin jetzt die Favoritin auf den Titel. Und auch diese Aufgabe löste
sie souverän. Nochmals verbesserte sie ihre Bestzeit auf 9,04 Sekunden und wurde mit deutlichen Vorsprung Landesmeisterin. Ein großer Erfolg, zumal man
berücksichtigen muss, dass die Emder Leichtathletin kaum ein angemessenes
Hallentraining in ihrer Spezialdisziplin absolvieren kann. (Ihr steht nur
einmal pro Woche für eine halbe Stunde eine 60-Meter-Strecke in der BBS-Halle zur Verfügung).

Pia Nikoleit, erst seit ein paar Tagen aus dem Trainingslager in Portugal
zurück, zeigte im 1500 Meter Lauf, dass sie bereits über eine gute Form verfügt. In einem Rennen, dass auf den ersten 800 Meter für die beiden Kaderathletinnen Tabea Themann und Pia Nikoleit viel zu langsam war, setzten sich die beiden Favoritinnen in der zweiten Rennphase deutlich vom übrigen Feld ab und erreichten beide noch eine Zeit unter 4:30 Minuten. Nikoleit verpasste dabei nur ganz knapp den Landesmeistertitel und musste ihrer Freundin Tabea Themann den Vortritt lassen. Die gleiche Reihenfolge gab es dann am Samstag über 800 Meter. Hier wurde deutlich, dass die Emderin über die lange Mittelstrecke momentan stärker ist und sie einem sehr hohen Anfangstempo über die 800 Meter Strecke noch nicht folgen kann.
Am kommenden Wochenende stehen für die beiden Athletinnen die Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg auf dem Programm. Während die Teilnahme für Lotta Gohlke noch nicht ganz gesichert ist, wird Pia Nikoleit über 1500 Meter an den Start gehen.

(16.01.2014) Ergebnisse der Meisterschaften
Die komplette Ergebnisliste der Ostfriesischen Hallenmeisterschaften finden Sie HIER.

(13.01.2014) Unsere Stärken liegen doch im Laufbereich

Lange mussten wir bei den ostfriesischen Hallenmeisterschaften in Emden auf den ersten Titel warten, aber am Ende der Veranstaltung zeigten unsere Mittelstreckler wieder einmal, wo unsere großen Stärken liegen.
Am Samstag hatten wir auf einen Sieg unserer Landesmeisterin Lotta Gohlke über 60 Meter Hürden gehofft, aber die Georgsheilerin Josephine Bamezon schnappte in einem spannenden Rennen Lotta trotz einer neuen Bestzeit den Titel um 4/100stel Sekunden weg. Beide Athletinnen machten aber deutlich, dass in zwei Wochen bei den Landesmeisterschaften mit ihnen zu rechnen sein wird. Einen weiteren zweiten Platz ersprintete sich über 60 Meter Niclas Schomerus. Die Bronzemedaille gab es für Mareeke Heerma über 800 Meter, für Lotta Gohlke über 60 Meter und zu unserer großen Überraschung für Jonna Kosic im Hochsprung, die in ihrem ersten Wettkampf gleich 1,38 Meter übersprang und nur knapp an der Höhe von 1,41 Meter scheiterte.

Am Sonntag konnte sich Naemi Podeschwa bis in den Endkampf über 60 Meter durchkämpfen und belegte einen sehr guten 5. Platz. Finn Schneider konnte sogar zur Vizemeisterschaft in seiner Altersgruppe sprinten. Alle, die bis zum Schluss der Veranstaltung ausgeharrt hatten, wurden dann belohnt. Endlich konnten wir uns über zwei Titel durch Lea Ramaker und Finn Schneider über 800 Meter freuen. Hinzu kamen noch zwei Vizemeisterschaften durch Lena Hambach und Sanna Kosics. Mit einem hervorragenden 3. Platz über 800 Meter trug auch Dajo Meiners noch zu einem sehr erfolgreichen Abschluss dieser Titelkämpfe für unsere Leichtathletikabteilung bei.
Ein besonderer Dank gilt Imke Diekmann, Kristin Janssen und Jana Iken, die am Sonntag unsere jungen Athleten hervorragend mit guten Tipps unterstützten. Maren Hambach, Angela Eden und Jana Iken sorgten am Samstag als Kampfrichterinnen dafür, dass beim Hochsprung alles wettkampfgerecht zuging.


(02.01.2014) Comeback beim Silvesterlauf

Jann Grebener und Tim Saathoff, zwei unserer ehemaligen Leistungsträger,
nutzten die Weihnachtsferien, um mal wieder für uns zu starten. Beim Emder
Silvesterlauf unterstützten sie unsere jungen Athleten Lena Hambach, Jonna
Kosic und Marten Niehues im 5km-Lauf. Während sich Jann im Vorderfeld (Platz
6) platzieren konnte, merkte man Tim (Platz 22) doch einen gewissen
Trainingsrückstand an. Erfolgreicher waren unsere jungen Läuferinnen. Lena
belegte in der guten Zeit von 21:27 Minuten den 2. Platz in der Gesamtwertung der Frauen, Jonna wurde mit geringem Rückstand (21:58 Minuten) Dritte. Als bester Schüler wurde Marten 16. der Gesamtwertung.
Für unsere Athleten stehen in diesem Monat noch weitere Wettbewerbe auf dem Programm. Am kommenden Wochenende fahren einige Sportler nach Dortmund zu einem Hallenmeeting, eine Woche später starten viele jüngere Athleten bei den ostfriesischen Hallenmeisterschaften und am 25. Januar hoffen wir auf ein gutes Abschneiden von Lotta Gohlke und Pia Nikoleit bei den
Landesmeisterschaften in Hannover.

(03.12.2013) Bericht über Lotta Gohlke
Die Nachwuchs-Sprinterin und -Hürdenläuferin Lottag Gohlke (15) von der Emder Laufgemeinschaft hat ihre in diesem Jahr erfolgte Berufung in den Landeskader bei den ersten Trainingsmaßnahmen für Kaderathleten deutlich bestätigt. Das teilte der Emder LG-Trainer Hans-Albin Jacob der Emder Zeitung mit. Lesen Sie den kompletten Artikel hier.

(02.12.2013) Staffelergebnisse vom Nikolaussportfest
W08/09: 1:07,48 min. - 9. Platz für
Frauke Entjer, Amke Eilers, Hannah Oltrop, Anna Stümpert.
M08/09: 1:08,13 min. - 8. Platz für
Hauke Folkerts, Ben Schneider, Emma Arp, Dajo Meiners.
M06/M07: 1:13,22 min. - 4. Platz für
Sven Cassens, Jannis König, Ben Schneider, Tom Schweikhard.
MIXED: 1:01,59 min. - 1. Platz für
Hauke Folkerts, Marie Veddeler, Beke Folkerts, Franka Entjer.

(01.12.2013) Nikolaussportfest in Borssum
VORHER:

NACHHER:


(24.08.2013) Erfolgreiche Woche für unsere Leichtathleten


Bei den Veranstaltungen in Warsingsfehn und Münkeboe konnten unsere Athleten einige Erfolge verzeichnen.
Bei den Regionalmeisterschaften über die Langstrecken in Warsingsfehn konnte Jann Grebener in der Gesamtwertung über 3000 Meter in der Zeit von 9:47,2 Minuten den 2. Platz belegen.  Beim Festtagslauf in Münkeboe startete Jann ein zweites Mal innerhalb einer Woche - diesmal auf der 10-Kilometer-Strecke - und erreichte hier sein Ziel, mit 38:59 Minuten deutlich unter 40 Minuten zu bleiben.
Den ersten Platz in Münkeboe über 1000 Meter belegte Lea Ramaker in der Zeit von 4:22 Minuten. Anschließend startete Lea noch über 5 Kilometer und gewann auch hier mit 25:58 Minuten in ihrer Altersklasse.
Über 2000 Meter ging Vanessa Busse an den Start, teilte sich das Rennen hervorragend ein und gewann den Lauf überlegen in der sehr guten Zeit von 4:22 Minuten.
Marten Niehues startete über 5 Kilometer. Durch diesen Lauf wurde gleichzeitig die Regionalmeisterschaft der Schülerinnen und Schüler ausgetragen. In der Zeit von 20:18 Minuten belegte Marten den 2. Platz und errang damit die Vizemeisterschaft in der Wettkampfklasse M15.
Wiebke Janssen war im 5-Kilometer-Lauf nicht zu schlagen und gewann die Gesamtwertung deutlich. Mit ihrer Zeit von 19:47 Minuten war sie allerdings nicht zufrieden, doch muss hier sicherlich berücksichtigt werden, dass Wiebke eine harte Trainingswoche hinter sich hatte.

(29.07.2013) Pia und Wiebke mit starken Leistungen in Rostock
Mit zwei Teilnehmerinnen waren wir bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock vom 26.-28. Juli vertreten. Wiebke hatte sich über 3.000 Meter bei den Landesmeisterschaften qualifiziert, Pia ging über 1.500 Meter an den Start.
Bereits am Freitag fanden für die U18 Finalläufe über 3.000 Meter statt.  Aufgrund der gemeldeten Zeit von 10:22 Minuten, die sie bei den Landesmeisterschaften in Delmenhorst gelaufen war, startete Wiebke im schnelleren der beiden Finalläufe. Beide Zeitläufe waren mit jeweils 15 Läuferinnen besetzt.
Die Siegerin des ersten Finallaufes legte eine Zeit von 10:16,94 Minuten vor. Gleich zu Beginn des zweiten Zeitlaufs setzte sich eine Spitzengruppe von drei Athletinnen, unter ihnen die spätere Siegerin Alina Reh, vom Feld ab. Wiebke Janßen schloss sich der Verfolgergruppe an und hielt sich permanent im Windschatten ihrer Konkurrentinnen auf. Wie abgesprochen forcierte sie dann 400 Meter vor dem Ziel das Tempo und konnte sich im Endspurt auf den letzten 100 Metern auf den fünften Platz vorarbeiten.
Pia Nikoleit musste am Samstag in der Mittagshitze von Rostock (35°C) ihren Vorlauf absolvieren und erledigte dies souverän. Am Sonntag wurde der Endlauf ebenfalls um die Mittagszeit gestartet. Gute Zeiten konnten man folglich nicht erwarten. Die Titelverteidigerin Catharina Granz setzt sich bereits in der ersten Runde vom Feld ab, in einigem Abstand folgten Pia und die spätere Zweite Catharina Trost.


(26.06.2013) Wiebke Janssen Landesmeisterin über 3000 Meter

Nach ihrem 2. Platz bei den Landesmeisterschaften der U20 in Winsen a.d. Luhe startete Wiebke Janssen von der Emder LG am letzten Wochenende in Delmenhorst über 3000 Meter in der Altersklasse U18. „Aufgrund der gemeldeten Zeiten war uns im Vorfeld schon klar, dass Wiebke gewinnen kann, wenn der Rennverlauf ihr etwas entgegen kommt“, so ihr Trainer Friedhelm Peters. Gleich zu Beginn des Laufes setzte sich die Emderin an die Spitze des Feldes und bestimmte während des gesamten Rennverlaufs das Tempo. Nur Ida-Sophie Hegemann (LG Eichsfeld) konnte folgen. Wie abgesprochen erhöhte die Emder Athletin 800 Meter vor dem Ziel noch einmal das Tempo, setzte dann in der letzten Runde zu einem langen Endspurt an und überlief die Ziellinie in der guten Zeit von 10:24,66 Minuten mit einem deutlichen Vorsprung vor der Eichsfelderin. Damit wurde Wiebke bereits im ersten Jahr ihrer leichtathletischen Laufbahn niedersächsische Landesmeisterin über 3000 Meter.

(17.05.2013) Spinning beim ISV
In dieser Woche haben einige unserer Athletinnen gemeinsam mit Trainerin Maike Diekmann eine Probe-Spinning-Stunde beim ISV unter der Leitung von Inka Wolf absolviert. Maike: "Es war sehr anstrengend, hat aber unheimlich viel Spaß gemacht und die Mädchen haben super mitgemacht!"



(25.04.2013) Bilder vom Familalauf (Oldenburg)
Als Ergänzung zu unserem Bericht hier noch ein paar Bilder von Sascha Diekmann - zum Vergrößern einfach anklicken!

1. Vor dem Lauf


2. Nach 5 Kilometern


3. Am Ziel

4. Nach dem Lauf


(25.04.2013) Bilder vom Citylauf (Norden)
Als Ergänzung zu unserem Bericht hier noch ein paar Bilder unserer Athleten - zum Vergrößern einfach anklicken!

Wiebke Jannsen hinter Inga Jürrens

Jann Grebener auf der Strecke
in einem Verfolgerfeld

Wiebke Janssen im Zieleinlauf


(17.04.2013) Erfolgreiches Wochenende für unsere Langstreckler

Jann Grebener und Wiebke Janssen gingen beim Norder City Lauf über die 5-Kilometer-Strecke an den Start, Sascha Diekmann hatte sich entschieden, zum ersten Mal einen Start über 10 Kilometer zu versuchen und nahm am Familalauf in Oldenburg teil.
Nachdem Wiebke bereits beim Emder Berglauf gezeigt hatte, dass sie sich in hervorragender Form befindet, zeigte sie nun auch über die vermessene 5-Kilometer-Strecke in Norden eine tolle Leistung. Hinter Inga Jürrens belegte sie mit der Zeit von 19:06 Minuten in der Gesamtwertung den zweiten Platz  und in der Jugendklasse Platz 1.
Auch Jann Grebener gewann in seiner Altersklasse den 5-Kilometer-Lauf in exakt 18:00 Minuten. Er konnte sich damit in seinem zweiten Lauf der Saison über diese Distanz um ca. 30 Sekunden verbessern und zeigte, dass er sich in aufsteigender Form befindet.
Sascha Diekmanns erster Versuch über 10 Kilometer wurde zu einem Erfolg. In der Zeit von 42:46 Minuten erkämpfte er sich den ersten Platz in seiner Altersklasse. Die Leistung ist umso bemerkenswerter wenn man bedenkt, dass Sascha diese Strecke ohne besondere Vorbereitung in Angriff nahm.

(07.04.2013) Tolle Leistungen der Mittelstreckler beim ersten Berglauf

Weitere Bilder vom Berglauf: Bild1 - Bild2 - Bild3 - Bild4 - Bild5

Bei herrlichem Sonnenschein wurde am Samstag der erste Emder Berglauf an der „Alten Mülldeponie“ gestartet. Unsere drei Mittelstreckler Wiebke Janssen, Marten Niehues und Jann Grebener hatten sich für die kurze Strecke über 4700 Meter entschieden und überzeugten mit hervorragenden Leistungen.
Beim Start hatten sich die drei gleich in der ersten Starterreihe einsortiert (siehe Foto) und es zeigte sich, dass diese „optimistische Einreihung“ richtig war. Direkt beim ersten Anstieg setzte sich Jann Grebener an die zweite Stelle des Gesamtklassements. Trotz eines Trainingsrückstands aufgrund einer längeren Verletzungspause lief er ein ausgeglichenes Rennen, zeigte bei den Anstiegen und Bergabläufen eine gute Lauftechnik konnte diese Platzierung bis ins Ziel klar verteidigen.
Die gute Zeit von 17:18 für die 4,7 Kilometer lange, schwierige Strecke lässt für die kommende Sommersaison einiges erhoffen.
Bei seinem zweiten Start für die Emder LG zeigte auch Marten Niehues eine sehr gute Leistung. Marten war als jüngster Teilnehmer gestartet, setzte sich gleich zu Beginn in einer Verfolgergruppe fest und beendete das Rennen in der guten Zeit von 18:53 Minuten als 6. der Gesamtwertung und 1. seiner Altersklasse.
Bereits beim 3000-Meter-Bahnlauf (11:05 Minuten) vor einigen Wochen hatte Wiebke Janssen angedeutet, dass sie sich nach dem intensiven Wintertraining in einer hervorragenden Form befindet. Zusammen mit der Favoritin Sonja Hoogestraat folgte sie in einer vierköpfigen Gruppe den führenden Läufern. Nach der Hälfte des Rennens forcierte sie das Tempo und konnte sich deutlich absetzen. Mit der Zeit von 18:45 belegte die 16-Jährige den ersten Platz in der Frauenwertung.

(23.02.2013) Deutsche Meisterschaften: Silber für Pia Nikoleit
Wir waren derart begeistert von Pia Nikoleits zweitem Platz bei den Deutschen U20-Meisterschaften über 1.500 Meter und der großen Berichterstattung in der Presse, dass wir die Bekanntgabe des Erfolgs an dieser Stelle völlig vergessen haben. Also: Pia, Herzlichen Glückwunsch zur Vizemeisterschaft und der grandiosen Zeit!

(30.01.2013) Landesmeisterschaften: Sensationssieg für Lotta Gohlke und deutsche Jahresbestleistung für Pia Nikoleit
Sechs junge Athletinnen der Emder LG haben am letzten Wochenende an den Hallenlandesmeisterschaften der Leichtathleten im Olympia-Stützpunkt in Hannover teilgenommen.
Nachdem Pia Nikoleit bereits am letzten Wochenende über 1500 Meter bei den Frauen die Landesmeisterschaft gewonnen hatte, startete sie bei den U20 als Favoritin über 800 Meter und wurde ihrer Favoritenrolle gerecht. 300 Meter lang leistete ihre Hauptkonkurrentin Ariane Ballner die Führungsarbeit und sorgte für ein hohes Anfangstempo; dann zog die Emderin unaufhaltsam davon und siegte in ihrer neuen Hallenbestzeit von 2:09,06 Minuten, eine Zeit, die in den letzten Jahren von keiner niedersächsischen Leichtathletin in der Halle erreicht wurde und die Platz 1 in der momentanen deutschen Bestenliste bedeutet.
Hatte Trainer Friedhelm Peters im Vorfeld mit dem Landesmeistertitel seiner Mittelstrecklerin gerechnet, so sorgte Lotta Gohlke für eine Riesenüberraschung über 60 Meter Hürden. Bereits im Vorlauf zeigte die 14jährige Sprinterin, dass man sie zum Favoritenkreis zählen musste und zog mit der schnellsten Vorlaufzeit von 9,50sec. ins Finale ein. Bis zur fünften Hürde lagen noch vier Läuferinnen gleichauf, doch dann spielte die Emderin ihre Stärke auf den letzten Metern aus und siegte in der hervorragenden Zeit von 9,26 Sekunden doch noch recht deutlich.
In diesem Finale standen neben Lotta mit den Georgsheilerinnen Josephine Bamezon und Pia Werner zwei weitere Ostfriesinnen. Dies ist umso bemerkenswerter, weil keine der Athletinnen zur Zeit die Möglichkeit hat, ihre Spezialdisziplin in der Halle zu trainieren.
Am Sonntag stand Lotta Gohlke nach erfolgreichen Vor- und Zwischenläufen auch noch im Sprintfinale über 60m und erreichte hier einen guten 7. Platz.
Ein wenig Pech hatte Jana Iken im Hochsprungwettbewerb der U20. Trotz guter Sprünge gelang es ihr nicht, ihre persönliche Bestleistung , die sie am letzten Wochenende in Dortmund aufstellte, zu wiederholen und belegte mit 1,55 Meter den 6. Platz.
Zum Abschluss der Veranstaltung starteten die 4 Schülerinnen Silja Joesten, Lena Wegbünder, Imke Diekmann und Lotta Gohlke noch über 4x100m. Gute läuferische Leistungen und gelungene Wechsel sorgten für eine neue Bestleistung der Staffel und für einen weiteren 7. Platz für die Emder LG.


(26.01.2013) Unsere Athleten in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle


Weitere Bilder gibt es HIER!

Während Pia Nikoleit um den Landesmeistertitel in Hannover kämpfte,

starteten 6 unserer Athleten in Dortmund und genossen die tolle Atmosphäre
in der Helmut-Körnig-Halle, in der im Februar die Deutschen
Hallenmeisterschaften stattfinden werden.
Dass man auch ohne intensives Sprungtraining hoch springen kann zeigte Jana
Iken; 1,60 Meter reichten, um ihren Wettbewerb zu gewinnen, ein Ergebnis, das für die kommende Sommersaison einiges erhoffen lässt.
Wiebke Janssen und Marten Niehues starteten zum ersten Mal bei einem größeren Wettbewerb. Beide konnten an den Landesmeisterschaften nicht teilnehmen, weil sie erst im Herbst mit der Leichtathletik begonnen haben und bisher nicht die Norm für die Teilnahme erfüllen konnten. Um fast 7 Sekunden
unterbot Wiebke im 800-Meter-Lauf diese Zeit, wurde in ihrem Lauf Zweite und
zeigte, dass sie das Potenzial hat, Zeiten unter 2:30 Minuten zu laufen. Marten
hielt sich exakt an die Vorgaben, die Wolfgang Iken ihm auf den Weg gegeben
hatte, orientierte sich im Rennverlauf an der Spitzengruppe und überlief
seine Konkurrenten ausgangs der Zielgeraden. Mit 2:22,88 Minuten unterbot auch er die LM-Norm klar und kann sich jetzt auf eine gute Vorbereitung für die
Sommersaison konzentrieren.
Lotta Gohlke nutze die Gelegenheit eine Woche vor ihren
Landesmeisterschaften zu einem Test im Sprint und über 60 Meter Hürden. 8,1 Sekunden über 60 Meter bedeutete unter 45 Starterinnen Rang 6 und 9,3 Sekunden über 60 Meter Hürden Rang 2.
Imke Diekmann startete ebenfalls über 60 Meter Hürden und belegte hier in 10,7 Sekunden einen guten Mittelplatz. Hanne Amelsbarg startete zusammen mit Jana Iken über 200 Meter in der Frauenklasse. Nach langer Wettkampfpause hatte sie sich zum Ziel gesetzt, 30 Sekunden zu unterbieten und übersprintete die Ziellinie in 29,76 Sekunden. Jana verfehlte mit 27,76 Sekunden nach dem anstrengenden Hochsprungwettbewerb ihre bisherigen Bestleistung über 200 Meter nur unwesentlich.
Die Athleten und die Trainer der ELG bedanken sich bei der Sportförderung
des VW-Werkes , die einen VW-Bus zur Verfügung stellte und so für eine
angenehme und problemlose An- und Abreise der Sportler sorgte. 


(24.01.2013) Pia Nikoleit erneut Landesmeisterin über 1500 Meter

Eine Woche nach einem anstrengenden Trainingslager zeigte die Emder
Leichtathletin Pia Nikoleit, dass sie das Kadertraining im portugiesischen
Monte Gordo gut verkraftet hat - sie wurde mit ihrer neuen Hallenbestzeit über
1500 Meter Landesmeisterin bei den Frauen. Obwohl Pia noch in in der Jugendklasse U20 startet galt sie zusammen mit ihrer Freundin Tabea Themann als Favoritin über die lange Mittelstrecke. Themann übernahm die Führungsarbeit und sorgte für ein schnelles Rennen, sodass die Konkurrentinnen den beiden nicht folgen konnten und sie sich schnell vom Feld absetzten.
Nach 1000 Metern in
einer Zwischenzeit von 3:02 Minuten legte die Emderin einen Zwischenspurt ein und setzte sich sofort deutlich ab. Bei 4:32,18 blieb die Stoppuhr stehen, eine Zeit, die die Emderin bisher in der Halle noch nicht gelaufen war.
Am zweiten Tag der Landesmeisterschaften tauschten die beiden Läuferinnen
die Rollen. Pia Nikoleit setzte sich über 800 Meter sofort an die Spitze, legte
ein hohes Tempo vor schuf die Grundlage für ein schnelles Rennen. 300 Meter vor dem Ziel wurde sie von Themann überholt, konnte aufgrund des hohen
Anfangstempos nicht mehr folgen und belegte den zweiten Platz. Auch in
diesem Rennen stellte die Siegerin eine neue persönliche Hallenbestzeit auf.
Am kommenden Wochenende finden in Hannover die U20- und die
U16-Landesmeisterschaften statt. Neben Pia Nikoleit (Sie geht erneut über 800m an den Start) wird die Emder LG noch mit 5 weiteren Athletinnen vertreten sein. Chancen auf eine gute Platzierung rechnen sich Jana Iken im Hochsprung und Lotta Gohlke über 60m Hürden aus. 


(17.01.2013) Bildergalerie von den Hallenmeisterschaften HIER!

Bilder von unseren Athleten können Sie sich HIER ansehen!

(02.01.2013) Wiebke und Marten beim Silvesterlauf vorne dabei

Für Wiebke Janssen und Marten Niehues endete das Jahr 2012 mit zwei hervorragenden Ergebnissen über 5 Kilometer beim Emder Silvesterlauf. Beide haben sich erst im Sommer der Leichtathletiksparte der ELG angeschlossen und zeigen bereits jetzt über die langen Strecken tolle Leistungen.

Wiebke Janssen belegte in der Gesamtwertung über in der Zeit von 19:48 Minuten den 3. Platz, war mit dieser Leistung auch zugleich beste Jugendliche Teilnehmerin und überraschte alle mit ihrer Zeit unter 20 Minuten.

Marten hatte sich ebenfalls das Ziel gesetzt, „unter 20“ zu laufen. Direkt nach dem Start setzten sich die späteren Bestplazierten Stephan Voskuhl und David Valentin vom Feld ab. Marten führte ein taktisch gutes Rennen in einer Verfolgergruppe und konnte mit einer Zeit von 18:39 Minuten als 3. Jugendlicher und Gesamtachter durchs Ziel laufen.


(28.12.2012) Sportlerwahl 2012: Anna Raukuc und Pia Nikoleit wählen!
Bei der Ostfriesen-Zeitung kann wieder über die Sportler des Jahres abgestimmt werden. Insgesamt wurden zehn Frauen, elf Männer und vierzehn Mannschaften nominiert. Zur Wahl stehen auch unsere Top-Athletinnen Anna Raukuc und Pia Nikoleit. Hier geht es zur Online-Wahl!

(24.12.2012) Frohe Weihnachten!
Das Trainerteam der ELG wünscht allen Sportlern und ihren Familien Frohe Weihnachten und ein gesundes, aktives und erfolgreiches Jahr 2013!

(11.12.2012) ELG beim Nikolaus-Sportfest in Borssum

Haben erfolgreich am Nikolaus-Sportfest in Borssum teilgenommen:
Untere Reihe von links nach rechts: Dajo Meiners, Ben Schneider, Beke Folkerts, Naemi Podeschwa, Lisanne Eertmoed.
Obere Reihe von links nach rechts: Hauke Folkerts, Lea Ramaker, Alike Eertmoed und Emma Arp.

(28.11.2012) ELG-Athletinnen im Bundeskader



Links: Anna Raukuc | Oben: Pia Nikoleit
Aufgrund ihrer herausragenden Leistungen in der jetzt zu Ende gegangenen Leichtathletik-Saison, die aus ELG-Sicht überstrahlt wird von der Deutschen Vizemeisterschaft Pia Nikoleits, sind mit Anna Raukuc und Pia Nikoleit gleich zwei Athletinnen in den Bundeskader berufen worden. Aus einem Verein schafften das aus Ostfriesland zuletzt 1998 Silvia Rieger und Hedda Jacob.

Die Top-Leistungen Pias über 800m, vor allem aber über die längere Distanz 1500m veranlassten den Bundesausschuss Leistungssport des DLV Pia in den C-Kader (höchster Jugend-Bundeskader) zu berufen. Ihre Zeit von 2:08,92min war in der Jugend die siebtbeste, während sie über 1500m mit 4:23,89min in der Rangliste den 4. Platz belegt. Selbst bei den Frauen gelang ihr  mit diesen Leistungen der Sprung in die Ranglisten (16. + 31 Platz). Seit den legendären Leistungen der Mädchen vom VFL Okkenhausen in den 80er Jahren hat es solche Zeiten hier nicht mehr gegeben.

Trotz des Für Anna Raukuc außerordentlich enttäuschenden Saisonverlaufs wurde auch sie in den Kader der besten deutschen Langhürdlerinnen berufen. Anna war mit sehr großen Hoffnungen in die Saison 2012 gestartet, hatte im Winter mit 55,09´´ eine Top-Zeit über 400m erreicht,  wurde aber dann schon zu Beginn der Freiluftsaison durch eine schwerwiegende Verletzung, die nur ein unregelmäßiges und stark reduziertes Training ermöglichte, daran gehindert, ihr wahres Potential zu zeigen. Bei den Deutschen Meisterschaften ersprintete sie sich mit 58,34 Sek den 5. Platz, der angesichts der gravierenden   negativen Voraussetzungen sehr hoch eingeschätzt werden muss. In der aktuellen Rangliste der besten deutschen Frauen belegt sie damit den 8. Platz.


(27.09.2012) ELG-Leichtathleten erfolgreich in Papenburg

Am vergangenen Wochenende fand in Papenburg das 22. landesoffene Schülersportfest im Waldstadion in Papenburg statt. Gemeldet waren für beide Wettkampftage 32 Vereine, 396 Athleten, 953 Einzel-, und 34 Staffelmeldungen.
Die dortige Presse titelte "Olympisches Flair im Waldstadion" und sie behielt recht. Bis zu 80 Kampfrichter und Helfer sorgten an beiden Wettkampftagen für den reibungslosen Ablauf.
Den Auftakt machten die Kinder der Altersgruppen M/W 6 bis M/W 11. Mit dem Einlauf in das Stadion und Vorstellung aller teilnehmenden Mannschaften durch den Stadionsprecher begann die Veranstaltung. weiter lesen...

(24.07.2012) Pia Nikoleit gewinnt Silber bei Deutschen Meisterschaften


(03.07.2012) Emder LG mit 11 Athleten bei den Landesmeisterschaften

Bei den niedersächsischen Landesmeisterschaften in Celle war die Leichtathletikgruppe der ELG mit 11 Athleten vertreten. Pia Nikoleit gewann über 800m in 2:11,11min. den Landesmeistertitel und konnte an ihre guten Leistungen der letzten Wochen anknüpfen. Für die Mittelstrecklerin stehen jetzt in drei Wochen die Deutschen Jugendmeisterschaften an, wo sie wahrscheinlich über 1500m starten wird.
Eine weitere Medaille für die ELG holte über 400m Tim Saathoff. Wie gewohnnt zeigte er in diesem spannenden Rennen einen fulminanten Endspurt und wurde nur um 5/100stel Sekunden von dem Fasberger Ole Böhl geschlagen. Am Sonntag startete er noch über 800m und belegten auf dieser für ihn ungewohnten Strecke den 5. Platz. Er wird  in drei Wochen bei den DJM in Gladbach über 400m an den Start gehen.
Für die größte Überraschung sorgte die Nachwuchsathletin Lotta Gohlke (Bild). Bereits am Samstag konnte sie ihre persönliche Bestleistung über 100m auf 13,20 um fast 4/10tel Sekunden verbessern. Am zweiten Tag startete sie über 80m- Hürden, eine Disziplin, die sie bisher erst dreimal in einem Wettkampf absolvierte. Mit der Zeit von 13:09 sec qualifizierte sich die Sprinterin für das Finale, „eine Leistung, die wir nicht erwartet haben“, so der Emder Trainer Wolfgang Iken. Hier hatte sie Pech, trat in eine Hürde, verlor den Rhythmus und konnte die gute Zeit vom Vorlauf nicht ganz  erreichen.
Silja Joesten konnte ebenfalls über 100m ihre persönliche Bestleistung um 5/10tel Sekunden verbessern, verpasste aber damit leider den Zwischenlauf knapp.
Lena Wegbünder und Thomas Schnackenberg hatten sich über 800m für die Landesmeisterschaften in der Altersgruppe M/W14 qualifiziert und steigerten beide ihre Bestleistungen auf 2:41,60 min. bzw 2:14,97min.
Auch Angela Eden  konnte über 800m mit einer Zeit von 2:33,70min nach längerer Zeit wieder an die Leistungen vom Vorjahr anknüpfen.
Nils Becker hatte sich ein weiteres Mal für die 400m Hürden entschieden. In 61,79sec. belegte er Platz vier, war mit seiner Leistung allerdings nicht ganz zufrieden. Während Jana Iken über 100m in 13,55sec deutlich unter ihren Möglichkeiten blieb, zeigte sie über die 200m  in der Zeit von 27,09 sec. wieder eine gute Form, verpasste damit allerdings den Endlauf knapp.
Lena Wegbünder, Imke Diekmann, Silja Joesten und Lotta Gohlke bildeten die Staffel über 4x100m in der Altersklasse U16. Zwar konnten die vier Athletinnen nicht um einen Spitzenplatz kämpfen, doch aufgrund gelungener Wechsel konnten auch sie ihre bisherige Bestleistung in 54,68 sec. leicht verbessern.

(24.06.2012) Deutsche Meisterschaften: Nikoleit und Raukuc im Finale

Mit Anna Raukuc über 400 Meter Hürden und Pia Nikoleit (im Bild rechts) über 1500 Meter nahmen zwei Athletinnen der Emder LG an den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften in Bochum-Wattenscheid teil und beide Athletinnen qualifizierten sich für die Finals am Sonntag.
Obwohl die 17-jährige Pia Nikoleit noch der Jugend angehört, hatte sie sich aufgrund ihrer hervorragenden Zeiten, die sie im Vorfeld in Pliezhausen, Koblenz und Zeven gelaufen war, für die Deutschen Meisterschaften der Frauen qualifiziert. Eine Zielvorgabe hatte sich die Athletin nicht gegeben, aber  „es war uns schon bewusst, dass Pia mit einer ähnlichen Leistung wie in Koblenz in das Finale laufen kann“, so ihr Trainer Friedhelm Peters. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 4:23,89 Minuten schaffte die jüngste Teilnehmerin in einem hervorragenden Lauf dann tatsächlich die Qualifikation für das 1500-Meter-Finale am Sonntag. Die Spitzenläuferinnen Corinna Harrer, Diana und Elina Sujew und Alina Krebs hatten sich ein schnelles Rennen vorgenommen, zumal für einige Läuferinnen die Qualifikation für Helsinki und London noch möglich schien. Diesem hohen Tempo konnte Pia Nikoleit erwartungsgemäß nicht folgen, aber sie lieferte trotz der hohen Belastung vom Samstag ein gutes Rennen und belegte in diesem starken Feld mit 4:28,52 Minuten einen hervorragenden 11. Platz. „Wir hatten die Befürchtung, dass die Belastung vom Samstag zu hoch war, aber Pia hat gezeigt, dass sie auf diesem hohen Niveau zwei Läufe überstehen kann“, so Friedhelm Peters. Am kommenden Samstag ist die Emderin bereits wieder im Einsatz und folgt der Einladung des Bundestrainers zur Internationalen Junioren Gala in Mannheim.

Anna Raukuc belegte im Finale über 400 Meter Hürden in 58,90 Sekunden den 5. Platz. Damit wiederholte sie ihren Vorjahreserfolg und behauptete sich im Feld der besten deutschen Langhürdlerinnen. Gewonnen hat das Finale die Saarländerin Tina Kroon in 57,36 Sek.
Während die Trainer angesichts einer Fußverletzung Annas, die über Wochen ein systematisches Training nicht zuließ, mit dem Ergebnis zufrieden waren, war die große Enttäuschung der Sportlerin nicht zu übersehen. Sie hätte gerne ihr tatsächliches Leistungsvermögen unter Beweis gestellt.
Anna Raukuc bewältigte im Vorlauf die 10 Hürden in 58,66 Sek. trotz eines Fehlers an der 7. sehr souverän und durfte sich berechtigte Hoffnungen auf eine Medaille im Finale machen; dort wurde dann allerdings schnell deutlich, dass sich aufgrund der Trainingsdefizite dieser Wunsch nicht erfüllen würde. Auf eine Teilnahme an den in sechs Wochen anstehenden Deutschen Juniorenmeisterschaften, bei denen sie im letzten Jahr die Vizemeisterschaft errang, wird Anna Raukuc verzichten, um die Verletzung auszukurieren.


(07.06.2012) Bestleistung durch Pia Nikoleit in Regensburg

Während die Leichtathleten der Emder LG beim heimischen Matjeslauf starteten oder sich als Helfer der Veranstaltung engagierten, ging die Emder Mittelstrecklerin Pia Nikoleit bei der Sparkassen-Gala in Regensburg über 1500 Meter an den Start. Aufgrund ihrer guten Vorleistungen startete sie in der stärksten Startgruppe und rechtfertigte ihre Nominierung für diesen Lauf mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 4:26,44 Minuten. Damit unterbot sie nun auch die DLV-Kadernorm über die lange Mittelstrecke, nachdem sie bereits am letzten Wochenende in Zeven die Norm über 800 Meter erfüllt hatte. In der Deutschen Bestenliste rangiert sie nun an vierter Stelle der U20.

Aufgrund der Anwesenheit von Bundestrainer Lutz Zauber hatte sich die Emderin vorgenommen, die in Koblenz gelaufene Zeit von 4:28,67 Minuten noch einmal zu unterbieten und so auf sich aufmerksam zu machen. Drei Runden lang lieferte sie sich mit Christiane Glanz in einem schnellen Rennen ein spannendes Duell, musste sich in einem langen Schlussspurt der Berlinerin dann doch geschlagen geben und belegte einen hervorragenden 2. Platz  in dem stark besetzten Feld. Zum ersten Mal konnte sie nun in Regensburg auch die Deutsche Jugendmeisterin über 1500 Meter, Luna Udelhoven, bezwingen.

In zwei Wochen wird die 17-Jährige auch bei den Deutschen Leichtathletik-Meisterschaften der Frauen in Bochum an den Start gehen. Durch ihre guten Ergebnisse hat sie sich das Startrecht bei den DLV-Meisterschaften erkämpft, kann laut ihrem Trainer Friedhelm Peters entspannt an den Start gehen und im Feld der besten deutschen Mittelstrecklerinnen ein wenig Erfahrung sammeln.


(03.06.2012) Telnehmerrekord beim Emder Matjeslauf
Noch nie haben so viele Läufer am Emder Matjeslauf teilgenommen: Bei dem von der Emder Laufgemeinschaft organisierten Event erreichten exakt 4.113 Läufer das Ziel, etwa 500 mehr als im vergangenen Jahr.
Vielen Dank an alle Helfer, die an unseren beiden Ständen bei der Volkshochschule für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt haben!
Alle Ergebnisse des Matjeslaufs finden Sie hier.

(30.05.2012) Gute ELG-Leistungen in Zeven
       
Zum Vergrößern auf die Bilder klicken.
Weitere Bilder: Jann - Sascha - Jana - Niklas - Nils - Pia

Sechs Athleten der Emder LG starteten am Pfingstwochenende in Zeven beim internationalen Leichtathletik-Sportfest. Bei hervorragenden Bedingungen waren die Voraussetzungen für gute Leistungen gegeben.

Am Samstag standen zuerst die 100m auf dem Programm. Bei der Alterklasse U20 erreichte Jana Iken im Vorlauf 13,28sec und qualifizierte sich damit für einen der vier Endläufe. Hier steigerte sie sich noch einmal, gewann ihren Lauf in guten 13,23sec. Eine Verbesserung ihrer persönlichen Bestleistung gelang ihr dann am 2. Wettkampftag über 200m. Hier erreichte sie ihr Ziel, die 27sec.-Marke zu unterbieten und qualifizierte sich mit 26,97sec für den Endlauf. Aufgrund einer leichten Verletzung verzichtete sie dann allerdings auf einen erneuten Start.

Endlich einmal unter 12 Sekunden zu bleiben hatte sich Nils Becker vorgenommen. Zwar verfehlte er sein Ziel im Vorlauf (12,00sec) knapp, aber im Endlauf verbesserte er sich noch einmal auf 11,98sec. Zudem startete der Emder am Sonntag über 400m Hürden. Obwohl er nach gutem Beginn an der 7. Hürde aus dem Rhythmus kam, konnte er sich mit einer Zeit von 60,13 sec. weiterhin verbessern und strebt nun bei den anstehenden Landesmeisterschaften eine Zeit unter 60sec. an.

Niklas Hummerich, eigentlich mehr auf die Mittelstrecke spezialisiert, trat in Zeven über 100 und 200m an. Zwar blieb er auf der kurzen Sprintstrecke mit 12,78 unter seinen Möglichkeiten, aber über 200m konnte er seinen Lauf in einer neuen persönlichen Bestzeit von exakt 25,00 sec. gewinnen.

Jann Grebener hatte sowohl für 1500m als auch für 800m gemeldet. In 4:26,35min. bestätigte er über 1500m seine zuletzt gezeigten Leistungen, doch wurde am Sonntag über 800m ein leichter Trainingsrückstand deutlich. Es ist momentan sicher nicht ratsam, die hohen Belastungen von Doppelstarts einzugehen.

Sascha Diekmann absolvierte am Sonntag 2 Starts. Im Speerwerfen belegte er mit 38,87m den 8. Platz und war über seine Leistung ein wenig enttäuscht, zumal er in dieser Saison bereits die 40m-Marke überworfen hatte. Seinen ersten 200m-Lauf beendete er in 26,76sec.

Im abschließenden 800m Lauf trieben die Emder Leichtathleten dann ihre Vereinskameradin Pia Pikoleit zur neuen Bestzeit von 2:08,92 und zum Sieg in der Wettkampfklasse U20.


(30.05.2012) Pia Nikoleit im Visier des Bundestrainers

Gleich zwei hochkarätige Wettbewerbe musste Pia Nikoleit von der Emder LG in der letzten Woche absolvieren und weckte aufgrund ihrer hervorragenden Zeiten das Interesse des Bundestrainers Lutz Zauber.

Koblenz: Zum ersten Mal stand für die 17-jährige Athletin in dieser Saison ein 1500m–Lauf beim internationalen Läufermeeting in Koblenz auf dem Programm. Bereits im Vorfeld hatte sie wie berichtet in Pliezhausen durch die Zeit von 2:49,22 Minuten deutlich gemacht, dass sie sich momentan in einer hervorragenden Verfassung befindet. Da bei der Veranstaltung in Koblenz alle Läuferinnen unabhängig vom Alter entsprechend der Vorleistung in die Läufe eingeteilt werden, waren ein spannendes Rennen, eine starke Konkurrenz und damit eine gute Zeit vorprogrammiert. Die Emderin startete in der schnellsten Gruppe, und das machte sich bereits in der ersten Runde bemerkbar, die in 65 Sekunden durchlaufen wurde.
Entsprechend ihrer Planung blieb Pia an der 1000m–Marke unter 3 Minuten, konnte das hohe Tempo halten und belegte mit 4:28,67 Minuten, knapp geschlagen von der letztjährigen Deutschen Jugendmeisterin Luna Udelhoven (Bd. Godesberg) einen hervorragenden 2. Platz. Mit dieser Zeit lag die 17-jährige Emderin nur 0,67 Sekunden über der C-Kader-Norm, die Voraussetzung für die Berufung in den Jugend–Nationalkader ist. Zudem verbesserte sie ihre persönliche Bestleistung über 1500 Meter um fast 7 Sekunden.

Zeven: Nach drei Tagen Regeneration mit dosiertem Training startete Pia erneut, diesmal beim Pfingstsportfest in Zeven über 800 Meter, und wieder bestätigte sie ihre momentan gute Form. Wie bereits in Koblenz starteten die Läuferinnen entsprechend der Vorleistungen, so dass starke Konkurrenz gesichert war. Mit Tabea Themann (Molbergen) lieferte sich die ELGerin ein packendes Rennen und sprintete in einem starken Schlussspurt in 2:08,92 Minuten über die Ziellinie, lief erneut eine persönliche Bestleistung und erfüllte die Norm für die Berufung in den Jugend-Nationalkader.

Bundestrainer Lutz Zauber versicherte in einem anschließenden Gespräch Pia Nikoleits Trainer Friedhelm Peters, dass eine Berufung sicherlich bald erfolgen wird und stellte eine Einladung zur renommierten Internationalen Mannheimer Junioren Gala in Aussicht.

Am kommenden Wochenende gibt es dann bei der Regensburger Sparkassengala eine weitere Gelegenheit, ihr Leistungsvermögen über 1500m unter Beweis zu stellen, ein wichtiger Lauf im Hinblick auf die Deutschen Meisterschaften im Juni in Wattenscheid, wo dann die Emder LG mit Anna Raukuc (400 Meter Hürden) und Pia Nikoleit (800 Meter oder 1500 Meter) durch zwei Athletinnen vertreten sein wird.


(06.05.2012) Pia Nikoleit beim Läufermeeting mit Spitzenzeit
Wie in jedem Jahr trafen sich zu Saisonbeginn viele nationale und internationale Topathleten beim internationalen Läufermeeting in Pliezhausen/ Baden-Württemberg und nahmen hier die Gelegenheit war, den Leistungsstand zu Beginn der Saison zu überprüfen. Zusammen mit dem Landestrainer Jörg Voigt und einigen anderen Spitzenläufern aus Niedersachsen war Pia Nikoleit von der Emder LG am Wochenende nach Süddeutschland gereist und startete am Sonntag über die ungewohnte Distanz von 1000m.
In diesem Lauf musste sich die Emderin mit den Geschwistern Sujew (Potsdam), Anett Horna (Leverkusen) und der Äthiopierin Sifan Hassan auseinandersetzen, eine gute Voraussetzung für einen schnellen Lauf. Bereits am letzten Wochenende hatte die junge Emderin in Verden gezeigt, dass sie bereits über eine gute Form verfügt und in ihrem ersten Saisonrennen die letztjährige Bestleistung von 2:12,09 Minuten über 800 Meter nur knapp verfehlt.

Aufgrund ihrer guten Vorleistungen wurde Pia in Pliezhausen in die Startgruppe der schnellsten Läuferinnen gesetzt. Sie nutzte diese Gelegenheit aus, versuchte das vorgelegte Tempo mitzugehen und erreichte in der hervorragenden Zeit von 2:49,22 Minuten das Ziel. Mit dieser Zeit belegte sie in der Wertung der U20-Athleten hinter der Äthiopierin Sifan Hassan den zweiten Platz.
„Wir wisssen, dass Pia sich in einer guten Form befindet. Eine Zeit zwischen 2:55 und 3:00 Minuten haben wir erwartet, dass sie allerdings die 1000 Meter unter 2:50 Minuten laufen kann haben weder wir noch Pia selbst für möglich gehalten“, so ein überaus zufriedener Trainer Friedhelm Peters.


(10.04.2012) Tolle Ergebnisse beim Hallensportfest in Dortmund

(Bericht und Aufwärm-Foto von Wolfgang Iken) Zum Abschluss der Hallensaison haben noch einmal drei Leichtathleten der Emder LG am Sonntag, den 15. März, an einem internationalen Sportfest in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle teilgenommen. Obwohl die Sportler sich bereits auf die anstehende Freiluftsaison vorbereiten und ein hartes Training absolvieren, gab es bei diesem Meeting einige herausragende Ergebnisse.

Einen Doppelsieg konnte Lotta Gohlke in der Altersklasse W14 feiern.
Im 60m-Sprint gewann sie ihren Vorlauf in neuer persönlicher Bestzeit
von 8,41 sec. In einem tollen Finale zeigte die junge Athletin dann, dass sie sich in sehr guter Form befindet: Nach einem Start-Ziel-Sieg verbesserte sie ihre Bestzeit noch einmal um 2/100. sec. auf 8,39 sec.
Nach diesem Finale startete Lotta noch über die 60m-Hürden. Hier siegte sie ebenfalls in neuer persönlicher Bestzeit von 10,44 sec. Das ist umso bemerkenswerter, da die Athleten in den Wintermonaten keine Trainingsmöglichkeiten für diese Disziplin haben.

Silja Joesten startete ebenfalls über die 60m-Sprintstrecke in dieser Altersklasse. Im Vorlauf wurde sie
in 8,67 sec. Zweite und qualifizierte sich für das Finale. Hier erwischte sie keinen guten Start und belegte dennoch in 8,70 sec. einen guten 3. Platz. Sehr gut lief es für Silja im Weitsprungwettbewerb. Mit neuer Bestweite von 4,55 m erreichte sie den 3. Platz.

Tim Saathoff, eigentlich auf die 400 m-Strecke spezialisiert, startete in der Altersklasse U 20 über die 60 m Sprintdistanz und über die 800 m
Strecke. Im 60 m Vorlauf siegte er in 7,53 sec. und erreichte das Finale. Davor musste Tim allerdings noch den 800m-Lauf absolvieren. In diesem Lauf wollte er sein Stehvermögen und die Sprintausdauer testen. Sein Ziel: eine Zeit unter 2 Minuten. Nach dem Start ging der A-Jugendliche sofort an die Spitze und bestimmte das Tempo. Nach 600 m ließ er etwas nach und wurde von einem Konkurenten überholt. Doch Tim zeigte Sprintstärke und konnte diesen Lauf nach einem starken Endspurt noch für sich entscheiden.
Doch das gesteckte Ziel verfehlte er um 5/100. sec. In 2:00,05 min. wurde er nach Auswertung aller Zeitläufe Zweiter.
Eine Stunde später dann das 60m-Finale. Hier musste sich zeigen, wieviel Kraft der 800m-Lauf gekostet hat. Tim zeigte sich gut erholt und verbesserte seine Zeit auf 7,49 sec. Damit belegte er den zweiten Platz.

Trainer und Athleten zeigten sich höchst zufrieden über einen gelungenen Abschluss der Hallensaison. Diese Ergebnisse
machen Hoffnung auf eine gute Freiluftsaison.

(23.03.2012) Aktion "Saubere Stadt" - Wir waren dabei!

Die Leichtathletikgruppe der Emder LG nutzte einen Trainingstermin, um am
Rande ihrer Laufstrecke vom JAG-Sportplatz bis zum neuen Müllberg den Müll
zu sammeln.

(22.03.2012) Anna Raukuc im Trainingslager

Anna Raukuc zusammen mit ihrer Nationalmannschaftskameradin Ruth Spelmeyer aus Oldenburg an einem trainingsfreien Tag bei einem Ausflug zum Kap der guten Hoffnung. Das Wetter ist hervorragend, die Trainingsbedingungen sind optimal.

(19.03.2012) Unsere C-SchülerInnen beim Wettkampf in Borssum

Am vergangenen Wochenende haben Finnja Meyer, Franziska Scholz, Vanessa Busse, Lars Wermerßen (alle Jahrgang 2001) und Giorgio Calderelli (2002) am C-Schüler-Sportfest von Blau-Weiß Borssum teilgenommen. Für Finnja und Franziska war es der 1. Wettkampf überhaupt.Vanessa übersprang beim Hochsprung 1,08 Meter und Giorgio wurde 3. im Kugelstoßen. Lars lief zum ersten Mal über die Hürden. Trainerin Maike Diekmann: "Es war ein tolles Sportfest und es gab für alle Urkunden."


(12.03.2012) Mit dem Nationalteam nach Südafrika

Drei Wochen wird sich die Emder Leichtathletin Anna Raukuc zusammen mit weiteren Kaderathletinnen in einem Trainingslager im südafrikanischen
Stellenbosch auf die anstehende Sommersaison vorbereiten.
Unter der Leitung
von Bundestrainer Edgar Eisenkolb sollen hier die Grundlagen für eine erfolgreiche Saison gelegt werden.
Die Athletin der Emder LG war aufgrund
ihrer überragenden Leistungen und nationalen Erfolge der letzten Saison in den Nationalkader berufen worden.

(29.02.2012) Anna Raukuc erreicht Endlauf bei Deutschen Meisterschaften
Mit diesem Ergebnis kann Anna Raukuc mehr als zufrieden sein: Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften erreichte die ELG-Athletin über 400 Meter den 7. Platz. Zugleich verbesserte sie ihre Bestleistung deutlich auf 55,09 Sekunden. Einen ausführlichen Bericht finden Sie auf ostfriesland-la.de.

(19.02.2012) Deutsche Jugendmeisterschaften in Sindelfingen
Video des 1.500-Meter-Laufs mit Pia Nikoleit

Am letzten Wochenende trafen sich die besten deutschen Nachwuchsleichtathleten im Glaspalast in Sindelfingen, um hier die nationalen Deutschen Meisterschaften auszutragen. Mit Pia Nikoleit, Tim Saathoff und Nils Becker vertraten drei Athleten der ELG die ostfriesische Leichtathletik. Eine tolle Atmosphäre, an beiden Tagen viele Zuschauer und spannende Wettkämpfe, für die drei Emder Sportler und die Betreuer Andreas Nikoleit und Friedhelm Peters ein erlebnisreiches Wochenende. Dass Pia Nikoleit im Endlauf über 1.500 Meter auf den fünften Platz rannte war für die Emder Delegation dann sicherlich der Höhepunkt.

Bereits am Samstag musste die Startgemeinschaft Emden/Aurich in den Staffelwettbwerben über 4x200m antreten. Die vier Leichtathleten Nils Becker, Tim Saathoff, Oliver Meene und Richard Krull hatten sich die Ziele gesetzt, eine neue Bestzeit zu laufen und das beste niedersächsische Team zu werden. Beide Vorhaben gelangen. Die Wechsel klappten gut, alle vier Starter zeigten sich topfit und mit der neuen Bestzeitz von 1:33,17 Minuten erreichte die Startgemeinschaft einen guten Mittelfeldplatz unter 37 Teams.

Bereits zwei Stunden später musste der Emder Tim Saathoff über 400 Meter antreten,  konnte sich also kaum vom Staffellauf erholen. Um den Endlauf zu erreichen musste man hier unter 49,50 Sekunden laufen, eine Zeit, die momentan unter den gegebenen Umständen für den Emder sicherlich noch zu schnell ist. Nach einer etwas zu langsamen ersten Runde zeigte der Emder dann aber wieder sein gutes Stehvermögen und wurde mit einer Zeit von 50,31 Sekunden 13. der deutschen Jugendmeisterschaften.

Pia Nikoleit sorgte dann bereits am Samstag für Spannung. 29 Starterinnen mussten in 3 Vorläufen die Endlaufteilnehmer ermitteln, aufgrund ihrer momentan guten Form und ihrer in Hamburg und Hannover erzielten Ergebnisse eigentlich kein Problem für die junge Emderin. In einem taktisch geführten Rennen wurde sie in ihrem Vorlauf Dritte und qualifizierte sich für das Finale am Sonntag. Ein Platz unter den ersten Acht war das erklärte Ziel der Athletin. Und die Emderin zeigte, dass sie zu den besten jugendlichen Mittelstrecklerinnen Deutschlands gehört. Obwohl der Rennverlauf nicht wie gewünscht schnell verlief, setzte sich Pia nach etwa 1000 Metern mit einer Spitzengruppe vom restlichen Feld ab und überquerte in 4:39,84 Minuten die Ziellinie. Eine gute Wintersaison wurde mit dem fünften Platz bei den Deutschen Jugendmeisterschaften abgeschlossen.

(05.02.2012) ELG-Athleten auch in Hamburg erfolgreich

Skeptischer Blick vor dem Start: Pia Nikoleit

Nach dem guten Abschneiden der Leichtathleten der Emder LG vor einer Woche bei den Landesmeisterschaften in Hannover wurden auch die Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg zu einer erfolgreichen Veranstaltung. Athleten aus den norddeutschen Ländern trafen sich in der Leichtathletikhalle Hamburg , um ihre diesjährigen Meisterschaften auszutragen. Mit sieben Athleten war die Emder LG vertreten und diese verzeichneten beachtenswerte Erfolge.

Norddeutsche Meisterin über 400m wurde Anna Raukuc . Nach den Deutschen Hochschulmeisterschaften  (Platz 3) am Mittwoch in Frankfurt war dies für die Athletin des  Nationalkaders der zweite Start innerhalb einer Woche. Trotz der Belastung siegte sie überlegen in 56,72 sec. . Am Sonntag startete die Hürdenspezialistin noch über die 200m und belegte hinter der Deutschen 400m- Meisterin Janin Lindenberg  aus Magdeburg Platz 2.

Tim Saathoff startete ebenfalls über 400 und 200m. Wie in der Vorwoche in Hannover musste er sich vom Deutschen Meister Jannik Rehbein geschlagen geben und wurde in 50,36sec  Norddeutscher Vizemeister über 400m. Über 200m traf Saathoff auf starke Konkurrenz und konnte sich nicht für  das Finale qualifizieren.

Für die gleichen Strecken hatte sich Nils Becker entschieden. Auf der ungeliebten Innenbahn blieb der Emder in 54, 32 sec.unter seinen Möglichkeiten, doch konnte er am Sonntag über 200m in 24,36  überzeugen.

Jana Iken und Angela Eden bestätigten ihre Leistungen von der Vorwoche. Für beide stellte dieser Wettkampf den Abschluss der Hallensaison dar und sie werden sich jetzt auf die anstehende Freiluftsaison vorbereiten.

Jann Grebener, der wieder über beide Mittelstrecken an den Start ging, wurde im 1500m Lauf Siebter. Für ihn stehen am kommenden Wochenende, die niedersächsischen Crossmeisterschaften auf dem Programm, bevor er eine erfolgreiche Wintersaison abschließt.

Pia Nikoleit bestätigte wieder ihre herausragende Form. Bereits am  Sonntag verbesserte sie ihre 1500m-Hallenbestleistung um ca. 5 Sekunden auf 4:36,01. In einem starken Feld mit der Deutschen Meisterin  Johanna Schultz und der  letztjährigen deutschen Vizemeisterin Catarina Granz lief die Emderin ständig in der Spitzengruppe mit, musste sich erst im Endspurt knapp geschlagen geben und belgte einen ausgezeichneten vierten Platz.

Der Höhepunkt aus Emder Sicht folgte dann am Sonntag. Der 800m Lauf der weiblichen U20 war mit 6 Läuferinnen besetzt, die eine Vorlaufleistung zwischen 2:08 und 2:13 hatten und  alle zur deutschen Spitzenklasse gehören. Hier zeigte Pia, dass sie auch gegen eine solch starke Konkurrenz bestehen kann. In einem begeisternden Rennen konnte nur die deutsche Meisterin Johanna Schultz die ELGerin besiegen, die in einem starken Schlussspurt auf der Zielgerade auf den zweiten Platz stürmte und deutlch machte, dass sie mittlerweile Anschluss an die Deutsche Spitzenklasse im Mittelstreckenbereich gefunden hat.

Mit  Pia Nikoleit, Tim Saathoff und Nils Becker werden drei Emder Athleten am 18./19 Februar im Glaspalast in Sindelfingen bei den Deutschen Jugendmeisterschaften vertreten sein,  ein großer Erfolg für die Leichtathletiksparte der Emder Laufgemeinschaft.


(29.01.2012) Landesmeisterschaften der U16 und U20 in Hannover

Während der NLV wieder einmal nicht besonders begeistert von den Leistungen der Athleten bei den Landesmeisterschaften in Hannover ist und auf seiner Website miesepeterig von "schlechten Zeiten" schreibt, konzentrieren wir uns an dieser Stelle auf die guten Leistungen unserer Sportler:

1. Platz: Pia Nikoleit, WJ U20 - 800 Meter in 2:15,35 Minuten
2. Platz: Tim Saathoff, MJ U20 - 400 Meter in 50,30 Sekunden
2. Platz: Pia Nikoleit, WJ U20 - 1.500 Meter in 4:41,3 Minuten
3. Platz: Tim Saathoff, MJ U20 - 200 Meter in 23,17 Sekunden
3. Platz: O. Meene, R. Krull, N. Becker, T. Saathoff - 4x200m in 1:34,05 Min.

4. Platz: Jann Grebener, MJ U20 - 1.500 Meter in 4:24,5 Minuten
7. Platz: Jana Iken, WJ U20 - 200 Meter in 28,09 Sekunden
8. Platz: Nils Becker, MJ U20 - 400 Meter in 53,80 Sekunden
9. Platz: Jann Grebener, MJ U20 - 800 Meter in 2:05,68 Minuten
12. Platz: S. Joesten, L. Wegbünder, I. Diekmann, L. Gohlke, WJ U16 - 4x100m in 55,79 Sek.


(22.01.2012) Ergebnisse von den Landesmeisterschaften
2. Platz: Anna Raukuc, Frauen - 400 Meter in 55,88 Sekunden
3. Platz: Pia Nikoleit, Frauen - 800 Meter in 2:12,68 Minuten
5. Platz: Tim Saathoff, Männer - 400 Meter in 50,20 Sekunden

6. Platz: O. Meene, M. Kaun, N. Becker, T. Saathoff - 4x200m in 1:33,23 Min.
11. Platz: Angela Eden, wJ U18 - 800 Meter in 2:35,30 Minuten


(15.01.2012) Jann Grebener überzeugt im Crosslauf
Bei den Crosslauf-Bezirksmeisterschaften in Papenburg hat Jann Grebener in der Altersklasse U20 den zweiten Platz belegt. Der Athlet der Emder LG benötigte für die 3.100 Meter lange Strecke 10:37 Minuten.

Alle Meldungen aus den vergangenen Jahren finden Sie im Archiv

 

 


Telefon: 04921 - 32202
Die Athleten unserer Leistungsgruppe erhalten beim Schülerforum
50% Rabatt
! Alle übrigen Athleten unserer Abteilung erhalten 10% Rabatt!

- - - - - - - - - - - - - - -


Geschäftsstelle:
Walter Janssen
Fregattenweg 17
26723 Emden
Telefon: 04921 - 964267
Fax: 04921 - 67192
info-ostfriesland@refa-nordwest.de
Homepage

- - - - - - - - - - - - - - -

Trainingswetter

 

Leichtathletik in Emden (Ostfriesland): Informationen über die Jugendleichtathletik der Emder LG erhalten Sie auf den Seiten emden-la.de und emden-leichtathletik.de. Die Seiten "Leichtathletik in Emden (Ostfriesland)" unterliegen dem Copyright der Leichtathletikabteilung in der Emder LG. Kontaktieren Sie bei Fragen zu dieser Website den Webmaster "Leichtathletik in Emden (Ostfriesland)"

Informationen zur Leichtathletik - Mimimu -  Portal Emden1.de - Nachrichten aus Emden Deutschland fördert WikiLeaks finanziell